WPO-Präsident Kidder äuäßert sich zum ASC-Ausschluss

„Nachdem der Ausschluss vom „Arnold Schwarzenegger Classic“ – Wochenende zu vielen Spekulationen hinsichtlich seiner Zahlungsfähigkeit führte, schilderte der WPO-Präsident Kieran Kidder seine Sicht der Dinge. „"Das ASC- Komitee hat entschieden, dass sie 2008 von einem Kraftdreikampf-Verband präsentiert werden wollen, der Doping-Kontrollen durchführt. Die Gründe dafür liegen ausschließlich in der Motivation, Arnolds Ansehen zu schützen, weil es zuletzt eine Menge negativer Schlagzeilen über ungetestete Meisterschaften beim Arnold-Wochenende gab", ließ Kidder in unterschiedlichen Internet-Foren verlauten.

Dabei schrieb er außerdem, dass sich die WPO in keiner Krise befinde und sich in Zukunft verstärkt  um Wettkämpfe in Europa bemühen werde.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.