WM-Bronze für Gunda von Bachhaus

Mit einem Total von 510 kg konnte die Erfolgsathletin des BVDK Gunda von Bachhaus erwartungsgemääß in die Medaillenränge vordringen, ihren Weltmeistertitel von 2006 jedoch nicht verteidigen. Gunda fand bei der Auftaktdisziplin, dem Kniebeugen, nur schwer in den Wettkampf. Ein unglücklicher Fehlversuch im zweiten Durchgang und ein zu frühes beherztes Eingreifen der Scheibenstecker im Drittversuch brachten nur ihre Anfangslast von 190 kg in die Wertung. Damit lag sie zwischenzeitlich auf Rang fünf.

Bei der zweiten Diszplin lief es für die Bank-Spezialistin deutlich besser. Die 132,5 gültig gedrückten Kilogramm bedeuteten nicht nur die Silbermedaille in der EInzelwertung, sondern auch die Rückehr in den Kampf um das Edelmetall im Total.

Im abschließenden Kreuzheben zog sich die Sportstudentin mit 187,5 kg endgültig in die Top 3 und verpasste dabei die Silbermedaille nur um 2,5 Kilogramm.

Diese erkämpfte sich Li Hsu Hsiao aus Taiwan mit einer Dreikampfleistung von 512,5 kg. Mit 542,5 kg ging der Weltmeistertitel an die Russin Irina Poltaeva.

Weitere Ergebnisse aus dt. Sicht:

FRAUEN
-60 kg Christin Toepler; Platz 9 mit 415 kg

MÄNNER
-82,5 kg Andre Hentschel; Platz 9 mit 760 kg
Jörg Müller (-75) und Christoph Erbs (-90) konten kein Dreikampfresultat in die Wertung bringen.

Die gesamte Weltmeisterschaft kann als Webcast auf www.powerlifting-ipf.com kostenlos angesehen werden.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.