Wird Cry Macho Arnolds nächstes Projekt?

Nachdem Arnold Schwarzenegger mehrfach verkündet hat, dass er nach seiner Politikerkarriere wieder in das Filmgeschäft einsteigen will und mit der Comic-Serie “The Gouvernator” bereits wieder einen Fuß in der Tür hat, scheinen sich die Hinweise zu verdichten, dass die steirische Eiche zu einem alten Drehprojekt zurückkehren wird.

“Cry Macho” lautet der Name eines Drehbuchs, dass eigentlich schon vor knapp 7 Jahren hätte verfilmt werden sollen. Clint Eastwood war bereits als Regisseur im Gespräch, als Arnold seine Kandidatur für den kalifornischen Governeursposten verkündete und damit das Projekt von einem auf den anderen Tag absagte.

Nun ist die Geschichte um einen vom Schicksal gebeutelten Pferdetrainer, der den Sohn seines Chefs entführt, wieder ganz heiß im Gespräch. Clint Eastwood steht zwar für die Produktion nicht mehr zur Verfügung, dafür hat sich jedoch mit Brad Furman ein Regisseur gefunden, der mit “Lincoln Lawyer” die Filmkritiker jüngst begeistern konnte. Furman ist jedoch alles andere als erfahren, hat er doch insgesamt erst bei zwei Filmen Regie geführt.

Auch die Finanzierung des Drehs ist noch nicht abgesichert. Die Produzenten planen, Kapitalgeber während der Filmfestspiele in Cannes zu finden.


Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.