Weltverband suspendiert Russland erneut

Die International Powerlifting Federation hat auf Grund eines positiven Doping-Befundes bei einem russischen Athleten wiederholt eine Sperrfrist gegenüber dem russischen Verband ausgesprochen. Alle russischen Athleten sind bis zum 30. August 2008 von allen internationalen Wettkämpfen ausgeschlossen. Der Grund für das ungewöhnlich hohe Strafmaß liegt in der Tatsache, dass sich die russischen Athleten in einer Bewährungszeit befinden. Wegen der auffallend hohen Anzahl an Doping-Vergehen wurde der russische Verband schon einmal für ein Jahr von der IPF gesperrt. Die Sperrfrist wurde um einige Monate reduziert, jedoch auf Bewährung ausgesetzt.

Nachdem Yoriy Fedorenko innerhalb dieses Bewährungszeitraums bei einer Trainingskontrolle nicht bestehen konnte, sah sich der Weltverband zu diesen Konsequenzen veranlasst.

Russland darf damit nicht an den Weltmeisterschaften der Senioren sowie Jungend und Junioren teilnehmen, ist jedoch bei den Weltmeisterschaften der Aktiven in Kanada wieder am Start.

Eine ausführliche Begründung zum Urteil finden Sie auf der Website der IPF www.powerlifting-ipf.com .


Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.