Verspätete Ehre für Deutsche Athleten

Uwe Haase, Oliver Beck und Alexander Hoffmann kommen nach Auswertung der Dopingtests zu verzögerten Medaillenehren. Dem im letzten Jahr bei der Weltmeisterschaft im Bankdrücken auf Rang 1 platzierten Karol Kolstonski aus Polen wurde ein positives Dopingresultat nachgewiesen. Durch die erfolgte Disqualifizierung rückt Uwe Haase mit gedrückten 267,5 kg auf den Weltmeisterplatz in der Klasse -100 kg vor. Sein Landsmann Oliver Beck, der ebenfalls in der 100er startete und 240 kg bewältigte, bekommt nachträglich die Bronzemedaille zugesprochen.

Alexander Hoffmann musste auf seine zustehende Ehrung etwas länger warten. Der Isländer Jonsson Audunn protestierte gegen seine Disqualifikation von der Weltmeisterschaft 2006 und zog vor das Sportgericht in Lausanne. Das Gericht bestätigte jedoch das Urteil der IPF-Kommission, wodurch Alexander mit 385 kg nun als drittbester Beuger der Weltmeisterschaft vor fast zwei Jahren ausgezeichnet wurde.


Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.