Vater des High-Intensity-Trainings verstorben

Arthur Jones, Erfinder der HIT-Methode und Entwickler von Erfinder von Nautilus and MedX Equipment, verstarb am 28.August um 4:40 amerikanischer Zeit, nach längerer Krankheitsphase. Jones wurde 1926 in Arkansas geboren und erlangte eine über die Grenzen der Bodybuilding-Welt hinaus gehende Popularität durch das Propagieren seiner Methode des Hoch-Intensitäts-Trainings. Im Rahmen des vielfach beachteten "Colorado Experiments" führte er Anfang der 70er-Jahre den erst 19-jährigen Casey Viator zum Mr. America – Titel. Mike Mentzer, Sergio Olivia und Dorian Yates sind weitere prominente Vertreter jener Athleten, die Jones Lehre folgten.

Neben seinen sportwissenschaftlichen Errungenschaften, konnte Jones auch als Geschäftsmann große Erfolge verzeichnen. So wurde er beispielsweise mehrfach von FORBES zu den 400 reichsten Amerikanern gezählt. Jones verkaufte seine Firma Nautilus im Jahr 1986 und lebte seitdem in Ocala, Florida.

Jones investierte mehrere Millionen in seine zweite Firma MedX, die Trainingsgeräte für eine medizinische Verwendung entwickelten und maßgeblichen Einfluss auf die heutigen Behandlungsmethoden im Reha-Bereich hatten.

Jones sah sich selbst als Generalist und weniger als ein Spezialist auf einem einzigen Wissensgebiet. Tatsächlich war Jones ein begeisterter Pilot und zudem an der Entwicklung von Jumbolair beteiligt, einer elitären Wohnsiedlung, die auf Grund der integrierten Landebahn vornehmlich für Luftfahrtanhänger gebaut wurde. Hollywood-Star John Travolta gehört zu den prominentesten Bewohnern Jumbolairs“

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.