US-Journalisten halten Comeback von Arnold für möglich

In den amerikanischen Medien hat das Geständnis von Arnold Schwarzenegger die japanische Atomkatastrophe als Dauerbrenner abgelöst. Es gibt keine Nachrichtensendung, keine Zeitung und keinen Comedian, die Arnolds geheimes Kind ausführlich diskutieren.

Obwohl das Geständnis der steirischen Eiche durchaus überraschend kam, nehmen es die Amerikaner nicht als Schockmeldung war. “Das Thema Untreue ist schon lange nicht mehr so gewichtig, wie es in den 90er Jahren noch war”, sagte Politikprofesser Michael Thomps im New Yorker Lokalfernsehen. Journalisten aller Coleur stimmen hierin im Wesentlichen dem Akademiker zu. Einige Medien glauben, dass Arnold den gleichen Bonus genieße, wie Bill Clinton zu Zeiten seiner Praktikantinnen-Affäre.

Unterdessen hat sich Maria Shriver in einer Pressemitteilung zu Wort gemeldet und sagte, dass dies sehr schwere Tage seien und sie sich mit ihren Kindern darauf konzentriert, die Wunden zu heilen.

Arnolds ältester Sohn Patrick (17) twitterte als Reaktion auf das Statement seiner Mutter: “Manchmal fühlt man sich richtig scheiße und will am liebsten einfach nur normal sein. Aber trotz allem liebe ich meine Familie.”

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.