Überraschungen am 2. Tag der Bundesliga

Am zweiten von drei Wettkampftagen wurde der Tabellenstand ordentlich durcheinander gewürfelt. Überraschend war vor allem die mittelmäßige Darbietung von Titelverteidiger Döbeln.

Im Hinblick auf die nahende Deutsche Einzelmeisterschaft hatte der Mannschaftssieger vom Vorjahr seine Leistungsträger zu Hause gelassen und tratt mit einer B-Auswahl an die Hantel, die zwar beherzt kämpfte, aber gegen die Heber aus Bautzen am Ende um 50 Relativpunkte scheiterte. Ein Finaleinzug sollte den Döbelnern bei einer guten dritten Runde dennoch sicher sein.

Auf das Finale darf nun auch Herrnburg hoffen. Am Anfang der Saison war eigentlich nur von Klassenerhalt die Rede. Doch dank ihrer erstaunlich guten Leistung von 1877,77 Punkte brachten sich die Athleten aus Mecklenburg-Vorpommern als Kandidaten für eine Top-3-Platzierung ins Spiel.

Eine vollständige Ergebnisübersicht mit allen Einzelleistungen finden Sie auf der Website des Bundesverbandes unter www.bvdk.de

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.