Torsten Böttcher beendet aktive Wettkampfkarriere

Der Mannschaftskapitän und sportliche Leiter der GV Donaueschingen will sich mit 39 Jahren vom aktiven Wettkampfgeschehen verabschieden. Bereits im Alter von 12 Jahren fand Böttcher den Weg zum Eisen und konnte schon nach zwei Wochen Training die Bezirksmeisterschaft für sich entscheiden. Seine größten Erfolge feierte der in Hoyerswerda geborene Athlet noch in der DDR. Mit zwei Goldmedaillen bei der Spartakiade 1981 sowie 1984 und zwei DDR-Meistertitel 1987 galt er als zuverlässiger Medaillengarant.

Bei der GV Donaueschingen stieg er rasch in die Vorstandsebene auf und engagierte sich aufopferungsvoll um junge Talente und half dabei, wenn es für den Verein kritische Zeiten zu überstehen gab.

Die zunehmende Verantwortung in der Vereinsführung sowie Verschleißerscheinungen an Handgelenk und Knie ließen die Entscheidung reifen, künftig das Gewichtheben nur noch als Fitnesstraining zu betreiben. Böttcher hat als seinen letzten Wettkampf die Deutsche Mastermeisterschaft fest im Blick. Danach will er sich im Verein verstärkt der Jugendförderung widmen.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.