THG-Erfinder Victor Conte gab BB-Seminar

Victor Conte, der Mann hinter dem Balco-Skandal, fängt ein neues Leben in der Muskel-Industrie an. Am vergangenen Wochenende wurde zum ersten Mal die Flex Wheeler Classic ausgetragen. Im Rahmenprogramm fand man auch ein Seminar mit Victor Conte, der über die neuesten Entwicklungen leistungssteigernder Supplemente referierte.

Conte war Inhaber der "Bay Area laboratory co-operative" (kurz: Balco), einer Einrichtung, die sich der Sporternährung widmete und zudem Athleten auch eine sportmedizinische Betreuung anbot. Die Namen Balco und Conte wurden weltweit zu Synonymen des organisierten Dopings im Spitzensport, als dem Inhaber des Labors der Handel von Steroiden und Geldwäsche nachgewiesen werden konnte.

Obwohl Victor Conte seine Haftstrafe mittlerweile verbüßt hat, bleibt ihm seine Vergangenheit stigmatisch angehaftet. "Ein neues Buch, das kürzlich erschienen ist, verbreitet, dass ich der Adolf Hitler des Sports bin, der versucht eine neue Rasse von Athleten zu kreieren", erzählt Conte einer kalifornischen Zeitung und fügt hinzu, dass er ein guter Mensch sei. "Ich bin gerade dabei, mir selbst zu vergeben und hoffe, dass irgendwann auch andere erkennen werden, dass ich kein schlechter Mensch bin", beschreibt Conte seinen momentanen Gemütszustand.

Das Fundament für sein Leben nach dem THG-Skandal möchte er nun im Fitness- und Bodybuilding-Markt legen. Conte hat eine neue Firma gegründet und hofft damit in der Muskel-Gemeinschaft Fuß zu fassen.

Dabei hat er bereits Schützenhilfe von prominenter Seite erhalten. Der mehrfache Arnold-Classic-Sieger Dexter Jackson sagte über den Mediziner: "Er hat bereits mit vielen aus unserer Branche gearbeitet und ist sehr erfahren." Auch Troy Alves weiß Positives über Conte zu berichten: "Er ist immer noch ein Mensch und er hat immer noch ein großes Wissen und wertvolle Informationen, die er an andere weitergeben kann, um sie zu besseren Menschen werden zu lassen."“

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.