Schlagwort-Archiv: Deutsche Meisterschaft

Andre Niebergall wird Deutscher Meister 2011

Im Baden-Württembergischen Wiesloch konnte Andre Niebergall am vergangenen Wochenende seinen bisher größten Triumph feiern. Der 35-jährige Pharmareferent konnte nicht nur seine Gewichtsklasse (Männer IV) gewinnen, sondern sich auch im Gesamtsiegerklassement behaupten. Vor einer Woche unterlag Andre in Berlin noch einem Newcomer aus der Schwergewichtsklasse, doch zum nationalen Höhepunkt der Frühjahrssaison stand er in absoluter Bestform im Kegel der Bühnenscheinwerfer.

Im Jahr 2007 konnte Andre schon einmal den Deutschen Meistertitel in der Männer-IV gewinnen, scheiterte jedoch im Gesamtsiegerstechen. Nun, vier Jahre später, konnte er sich an gleicher Stelle gegen herausragende Athleten wie Eddy Derzapf (Sieger Männer II) und Achim Weitz (Sieger Männer III) durchsetzen.

Matthias Steiner verteidigt Deutschen Meistertitel

Matthias Steiner konnte sich am Wochenende über gleich zwei Erfolge freuen. Der Olympiasieger / Vizeweltmeister kam bei den nationalen Titelkämpfen in Chemnitz auf ein Zweikampfergebnis von 415kg und platzierte sich damit im Superschwergewicht weit vor den folgenden Andreas Müller (334kg) und Daniel Novara (333kg).

Almir Velagic, der in Deutschland Matthias härtester sportlicher Konkurrent ist und ihm im letzten Jahr beinahe den Titel wegschnappen konnte, verzichtete auf Grund einer Ellbogenverletzung auf eine Teilnahme.

Nur einen Tag vor der Deutschen Meisterschaft wurde Matthias Steiner zum zweiten Mal nach 2008 zum Gewichtheber des Jahres gewählt. Im letzten Jahr erhielt sein Nationalmannschaftskollege Jürgen Spieß diese Ehrung.

Spieß gewann in Chemnitz mit 377 kg den Meistertitel in der Klasse bis 105kg.

Gewichtheben – Matthias Steiner geht als Favorit in die Deutsche Meisterschaften

Am kommenden Wochenende wird Matthias Steiner zum ersten Mal versuchen, seinen Deutschen Meistertitel zu verteidigen. Der gebürtige Österreicher bekam erst im August 2008 die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen und gewann im letzten Jahr zum ersten Mal die nationalen Titelkämpfe seiner Wahlheimat.

Der Olympia-Sieger von Peking geht mit gedämpften Erwartungen in Chemnitz an die Hantel. Der Superschwergewichtler plagt sich seit der Europameisterschaft mit Schmerzen im Handgelenk und kann erst seit knapp 4 Wochen wieder beschwerdenfrei trainieren. Man solle keine Wunderdinge erwarten, wiederholt er gebetsmühlenartig gegenüber den Pressevertretern und gibt 400 kg als selbstgestecktes Ziel an. Dem gegenüber stehen 440kg, die er im Sommer auf den Europameisterschaften stemmen konnte.

Der Hühne tritt dennoch als klarer Favorit auf die Heberbühne und möchte sich in Anwesenheit seiner Eltern als Lokalmatador den Deutschen Meistertitel wieder sichern, um sich danach voll motiviert in die Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft 2011 zu stürzen.

Ergebnisse der int. NRW und Deutschen Meisterschaft der Senioren 2009

Oliver Reinhardt, der nach einem Verbandswechsel jetzt offensichtlich auch in der IFBB sehr erfolgreich sein wird, war in Duisburg der Mann des Abends und sicherte sich souverän Klassen- und Gesamtsieg.
Bereits im Line-Up stehend war klar, dass Oliver in einem hochwertigen Athletenfeld um den Titel mitkämpfen würde. In der Klasse bis 100 kg überzeugte er mit einer extremen Härte, wobei er an seiner imposanten Muskelmasse nichts einzubüssen schien. Die Jury folgte den Beifallausbrüchen des Publikums, die immer wieder bei Olivers Posen ausbrachen, und vergaben die selten gewordene  Idealpunktzahl. Völlig folgerichtig sprachen Sie dem charismatischen Athleten dann auch den Gesamtsieg zu.

Bei den Senioren, die auch dieses Mal wieder durch eine außergewöhnliche Qualität bestachen, stand mit Stefan Hammerschmidt der beste Athlet in dieser Altersklasse auf der Bühne.

Und selbst bei den Newcomern konnte man Athleten sehen, die teilweise sogar bei der anschließenden Landesmeisterschaft ein Wörtchen mitreden konnten.

Rüsselsheim dominiert Deutsche Meisterschaft im Bankdrücken

Mit Markus Schick und Gundula von Bachhaus stellte der FSC Rüsselsheim erneut die beiden Relativsieger der nationalen Titelkämpfe.
Mit 142,5 gedrückten Kilogramm und damit erzielten 155,68 Relativpunkten war die Kaderathletin und mehrfache Weltmeisterin Gunda von Bachhaus (-67,5 kg) der heimischen Konkurrenz klar überlegen. Ihr Vereinskamerad Markus Schick, 11-facher Weltmeister und fünffacher Sieger der Arnold Classic, tat es ihr nach und drückte sich mit 260 kg nicht nur in der Klasse -82,5 kg an die Spitze, sondern auch in die Regentschaft des gesamten Teilnehmerfeldes.

Der Bayer Klaus Semskij konnte hinsichtlich der Relativpunktzahl dem Hessen zwar nicht gefährlich werden, setzte jedoch mit 283 gedrückten Kilogramm die Rekordmarke in der Klasse -110 kg neu.

Die komplette Ergebnisliste finden Sie auf der Website des Bundesverbandes www.bvdk.de

Mohaned Hassan holt Gesamtsieg bei der Deutschen Meisterschaft

Nur eine Woche nach seinem Gesamtsieg auf der internationalen Süddeutschen Meisterhaft konnte Mohaned Hassan auch auf der DM der NAC die höchste Platzierung erreichen.
Der Bayreuther, der seine Wurzeln im Irak hat, überzeugte mit herausragenden Beinen und ästhetischen Proportionen, die er gekonnt in Szene zu setzen wußte.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Body I

1. Swen Kellner
2. Mario Kapser
3. Kiro Feldmann
4. Mark Lebourg

Body II

1. Mohaned Hassan     Gesamtsieger Body
2. Gordon Piechulek
3. Alexander Kasdorff
4. Sergei Siemens
5. Daniel Katsch

nicht im Finale:
Norbert Kolm, Mirko Leyk, Christian Wilke

Body III

1. Enrico Lückemann
2. Thomas Osbahr
3. Tino Schmidt
4. Martin Liebau
5. Jens Schäfgen

Body Over 40

1. Hans Heinkele
2. Marc Gollub
3. Stefan Klein
4. Heinz Holbach
5. Hans van der Merbel

nicht im Finale: Stefan Heß

Body Over 50

1. Hans Peter Fassbender
2. Peter Scheel
3. Wilfred Michaelis

Junioren

1. Mario Schicker
2. Harry Schröder
3. Marco Höß
4. Michael Blumstein
5. Dominik Treml

nicht im Finale:
Philipp Streich, Marcus Weber

Paare

1. Andrea und Hans van der Merbel
2. Jutta Knipping und Mirko Leyk

Athletik I

1. Kay Baldauf
2. Manuel Lauterbach
3. Christian Buschle
4. Marco Orlinski
5. Leon Schmahl

nicht im Finale:
Andreas Konetzke, Ali Zahiri, Robert Piepenburg

Athletik II

1. Oliver Darwiche     Gesamtsieger Athletik
2. Phil Schönbrunn

Athletik Over 40

1. Dietmar Haubold
2. Ulrich Stein
3. Jürgen König
4. Wolfgang Nemack

Frauen Figur

1. Sylvia Reyss
2. Regina Annuzzi
3. Andrea van der Merbel
4. Stefanie Winges
5. Jutta Knipping

Frauen Figur Over 35

1. Heike Baier     Gesamtsiegerin Figur
2. Silvia Hahn
3. Ramona Przyborowski
4. Ilona Gehringer

Frauen Body

1. Yvonne Schleip
2. Sylvana Bomholt

Frauen Fitness

1. Corinna Kempe
2. Marina Crnjak
3. Tanja Mena
4. Nicoleta Pavlidou

Ergebnisse von der 50. Deutschen Meisterschaft im Bodybuilding

Bodybuilding: Ergebnisse von der 50. Deutschen Meisterschaft im Bodybuilding Erstmals seit mehr als einen Jahrzehnt konnte mit sich Jens Schneider ein Athlet aus dem Leichtgewicht den Gesamtsieg erkämpfen. Hier die Ergebnisse in der Übersicht.

Paar
1. Michaela Schmid/Günter Prechtl

Fitness Figur
1. Uta Köhler- Spitzbart
2. Tanja Zamberlan
3. Anja Karch

Fitness Leistung
1. Moni Becht
2. Sandra Jung

Frauen 1
1. Ira Bernstorf
2. Uschi Walzer
3. Elke Winkler
4. Iris Rotter

Frauen 2
1. Carla Marquardt
2. Christina Wickenträger
3. Michaela Schmid
4. Dewi Damanik

Gesamtsiegerin
Carla Marquardt

Junioren 1
1. Tobias Heller
2. Levent-Ali Klemm
3. Martin Wnuk
4. Michael Klimek
5. Kevin La Grutta

Junioren 2:
1. Christoph Beyer
2. Tim Budesheim
3. Oliver Hory
4. Benjamin Heinle
5. Johannes Hillebrandt

Junior Gesamtsieg
Christoph Beyer

Classic Bodybuilding
1. Adis Krupic
2. Nikolas Rautenstrauch
3. Karsten Wolf
4. Dominik Stang
5. Michael Preuße

Männer 1
1. Sven Wosnik
2. Andreas Jall
3. Yves Griebsch
4. Johannes Ott
5. Ali Jalal

Männer 2
1. Jens Schneider
2. Serkan Cetin
3. Antonio Muriana
4. Christian Lichtenauer
5. Dominik Dornbusch

Männer 3
1. Ersin Oguz
2. Markus Kaminsky
3. Benny Prinz
4. Alexej Schneider
5. Oliver Schnürer

Männer 4
1. Kenny Keuscher
2. Markus Fortenbacher
3. Martin Dudas
4. Harald Selsam
5. Manuel Narath

Männer 5
1. Thomas Holzer
2. Mike Sehr
3. Michael Münz
4. Nico Ruck
5. Marco schmidt

Gesamtsieger
Jens Schneider

Kircher und Häusler glänzen auf Senioren-DM

Bei den nationalen Titelkämpfen der Senioren stellte Achim Kircher eine neue internationale Bestmarke auf. Wilfried Häusler konnte sich seinen 18. DM-Titel erkämpfen.
Der Bankdrück-Spezialist und Nationalkaderathlet Achim Kircher sorgte in der Gewichtsklasse bis 110 kg für Aufsehen, als er in seinem Einstiegsversuch mit 264 kg auf der Bank nicht nur eine neue nationale Bestmarke aufstellte, sondern damit auch den Weltrekord in der Altersklasse I (40-49Jahre) um ein Kilogramm überbot. Seine Folgeversuche mit 277,5 und 283 kg bekam er zwar nicht in die Wertung, deuten aber an, welche Leistung man von Achim auf der im Mai stattfindenen Weltmeisterschaft erwarten darf.

In der Alterkategorie III (über 60Jahre) regierte Wilfried Häusler einmal mehr die Klasse -75 kg. Betreut vom stellvertretenden Bundestrainer Francesco Virzi ging Häusler mit viel Selbstvertrauen an die Hantel und konnte sein Leistungspotential konsequent abrufen. Mit 190 kg in der Kniebeuge und 105 kg auf der Bank waren die 190 gezogenen Kilogramm im Kreuzheben nur noch die Kür für seinen 18. Deutschen Meistertitel.

Markus Schick dominiert deutsche Meisterschaft

Mit 255 kg legte der Rüsselsheimer auf der deutschen Meisterschaft im Bankdrücken in der Klasse -82,5 kg einen Start-Ziel-Sieg hin.
Bereits im ersten Durchgang setzte sich Markus Schick um uneinholbare fünfzig Kilogramm von der Konkurrenz ab und konnte sich in den verbleibenden zwei Versuchen der Verbesserung seines eigenen Europarekordes widmen. Die Mission sollte jedoch nicht von Erfolg gekrönt sein, als die Scheibenstecker in der zweite Runde versehentlich die Hantel ungleich steckten und Schick dies erst beim Herausheben bemerkte. Beim dritten Durchgang drückte Markus die Last zwar von der Brust, doch die Kampfrichter reklamierten Ausführungsfehler und gaben den Versuch nicht gültig.

Dennoch gewann Schick neben seiner Gewichtsklasse auch den Gesamtsieg in der Relativwertung
mit 172,1 Punkten.

Gesamtwertung:
1.Schick 172,1 Relativpunkte;
2.2. Andreas Ehliger (Sangerhausen) 166,7;
3.3. Nikolaj Esipov (Birkenfeld) 158,2.

Die ausführliche Ergebnisliste steht auf der Website des Bundesverbandes der Kraftdreikämpfer www.bvdk.de zum Download bereit.