Spitzenleistungen auf der Bayerischen Meisterschaft im Bankdrücken 2007

In Nürnberg fanden sich am Wochenende knapp 50 Athletinnen und Athleten auf der Landesmeisterschaft im Bankdrücken ein. Dem Zuschauer bot sich ein Wechselspiel aus Licht und Schatten. Trotz der traditionell kleinen Anzahl der teilnehmenden Damen, könnten die Heberinnen des Freistaates durchweg mit guten bis sehr guten Leistungen glänzen.

Als erste Athletin fiel Viola Lauber ins Auge, die für den KSC I Amberg an die Hantel ging und beachtliche 85 kg in der Klasse bis 48 kg stemmte. Fünf Wochen vorher vertrat sie in Dänemark die deutschen Farben auf der Weltmeisterschaft und platzierte sich mit 82,5 gedrückten Kilogramm auf Rang fünf.

Ihre Nationalmannschaftskollegin Eva Speth konnte in Nürnberg ebenfalls ihre WM-Leistung überbieten. Mit 130 kg belegte sie mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz in der Kategorie -90 kg.

Auch die Leistung von Eva Gall (-75 kg/ 1. Platz) ist erwähnenswert. Die Athletin vom STC Bavaria Landshut wagte sich nach langer Verletzungspause wieder an die Wettkampfhantel und knüpfte mit 117,5 kg an ihr früheres Leistungsniveau an.

Bei den Herren waren trotz einer soliden Starteranzahl leider nur wenige herausragende Leistungen zu beobachten.

Paul Kraft (-82,5 kg/ 1. Platz) und Helmut Kraus (-90 kg/ 1. Platz) konnten mit gedrückten 200 kg bzw. 215 kg eine beachtliche Leistung vorweisen.

Geradezu sensationell waren zwei Heber in der Superschwergewichtsklasse. Jewgenij Kondraschow (+125 kg/ 1. Platz) konnte mit gigantischen 285 kg den ungefährdeten Klassensieg einfahren. Sein Kontrahent, Jürgen Lochner, brachte es mit 270 kg ebenfalls zu einer grandiosen Leistung, die für den zweiten Platz reichen sollte.

Die komplette Ergebnisliste können Sie hier einsehen:
http://www.kondraschow.de/ergebnisse/2007/bm_bd_07.pdf

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.