Serbe Ervin Katona gewinnt in Bulgarien

Bei 40 Grad sengender Hitze konnte sich Ervin Katona in einem sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld behaupten und gewann den fünften Wettkampf der Strongman Champions League die diesmal in der bulgarischen Hauptstadt Sofia gastierte.
Terry Hollands, der beim letzten SCL-Wettkampf gemeinsam mit Zydrunas Savickas den ersten Platz belegte, hatte sichtbare Problem mit der Hitze und kämpfte permanent gegen Schwindelanfälle und Krämpfe an. Der im Vorfeld als Favorit gehandelte Engländer kam über einen für ihn enttäuschenden dritten Platz nicht hinaus.

Ervin Katona trotzte der knallenden Sonne und nutzte seine Chance, sich gegenüber der internationalen Konkurrenz mit beeindruckenden Leistungen einen Namen zu machen. Die Motivation des Serben stieg um so mehr, als er den US-Amerikaner Travis Ortmayer in dessen Paradedisziplin, den Atlas-Steinen, besiegen konnte. Danach war Ervin nicht mehr aufzuhalten und marschierte geradewegs auf die oberste Stufe des Siegerpodests.

Auf den zweiten Platz schaffte es Johannes Arsjo, der im gesamten Wettkampfverlauf eine solide Performance ablieferte und mit Sicherheit bei einen der kommenden Wettkämpfe der „Strongman Champions League“ auf den ersten Platz vordringen wird.

Die Platzierung auf einen Blick:

1.             Ervin Katona – Serbien           64.0
2.             Johannes Arsjo – Schweden    58.0
3.             Terry Hollands – England        57.0
4.             Travis Ortmayer – USA            52.5
5.             Agris Kazelniks – Lettland        50.0
6.             Christian Savoie – Kanada      47.5
7.             Warrick Brant – Australien        38.0
8.             Alex Moonen – Holland           35.0
9.             Akos Nagy – Hungary               22.0
10.           Louis McLean – Schottland     17.0
11.           Plamen Cvetana – Bulgarien 15.0
12.           Vladimir Mitea – Rumänien    6.0

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.