Ralf Möller gibt Doping zu

Ralf Möller, Amateur-Weltmeister von 1986 und Action-Filmstar, überraschte am Ende der letzten Woche mit einem unerwarteten Doping-Geständnis. Im Rahmen seiner Funktion als Promi-Botschafter der Job-Aktion "Starke Typen" besuchte der in Los Angelos lebende Hüne eine Schule in Recklinghausen. Auf die Frage eines Schülers, wie er mit Doping-Vorwürfen umgehe, antwortete Möller, dass auch er früher gedopt habe.

In der Lokalzeitung "EXPRESS" wird der Hollywood-Star folgendermaßen zitiert: "Das ist im Leistungssport einfach üblich. Wer das nicht zugibt, ist ein Heuchler. Wenn man Doping verhindern will, müsste man den gesamten Hochleistungssport und die Olympischen Spiele abschaffen.

 Aber als ich 1986 in Tokio Bodybuilding-Weltmeister wurde, war ich sauber. Darauf bin ich stolz. Und überhaupt sage ich den Kindern hier natürlich: Finger weg von Anabolika."“

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.