Phoenix Pro – Melvin Anthony’s Karriere war auf Messers Schneide

Mit seinem Sieg am vergangenen Samstag in Phoenix erreichte Melvin Anthony weit mehr, als nur eine Qualifikation für die Olympia-Wahl. Ein zweiter Platz hätte das Ende seiner Laufbahn bedeutet.
Melvin gab nach dem Wettkampf zu, dass er vor allem sich selbst etwas beweisen musste. Nach zwei durchwachsenen Jahren, in denen er nicht so recht an seine früheren Spitzenplatzierungen anknüpfen konnte, stellte er sich selbst ein Ultimatum. Wenn er in Phoenix nicht gewinnt, hängt er den Posingslip an den Nagel.

Neben Dennis James gehörte auch der Mr. Olympia von 2008, Dexter Jackson, zum Team von Melvin Anthony. Beide Athleten halfen ihrem Kameraden, seine Diät von Grund auf umzustellen und Dinge zu wagen, die er bisher noch nicht ausprobiert hatte. Melvin sagt, dass gerade die Ernährungsumstellung die größten Veränderungen bewirkt habe.

Hidetada Yamagishi belegte beim ersten Profi-Wettkampf der Saison den zweiten Platz und hat damit wie Melvin einen jahrelangen Bann gebrochen. Der japanische Profi-Bodybuilder durfte auf Grund eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zeitweilig die USA nicht betreten. Hide gab trotz wenig aussichtsreicher Chancen nicht auf und wurde für seinen eisernen Willen in Phoenix belohnt, als er als härtester Athlet im Line-Up stand.

Toney Freeman rundete die Top-3 ab und konnte damit ebenfalls eine lange Talfahrt beenden, die seit knapp 3 Jahren andauerte. Der große Athlet mit der guten Linie wird es jedoch im Line-Up der Arnold-Classic schwer haben, wenn er nicht seine Härte verbessern kann.

Daniel Hill gab in Arizona sein Profi-Debüt und kam dabei leider nicht in die Wertung. Daniel hat sich seit seinem Sieg bei der Weltmeisterschaft der Junioren deutlich verbessert, dennoch verhindern strukturelle Schwächen zur Zeit eine bessere Platzierung.

Phoenix Pro 2010
MÄNNER
1. Melvin Anthony Jr.
2. Hidetada Yamagishi
3. Toney Freeman
4. Grigori Atoyan
5. Troy Alves
6. Lionel Beyeke
7. Quincy Taylor
8. Alfonso Del Rio
9. Tarek Elsetouhi
10. Moe Bannout
11. John Sherman
12. Johnnie Jackson
13. Franklin Roberson
14. Michael Liberatore
15. Eddie Abbew
16. Adorthus Cherry
16. Andy Haman
16. Cesar Mendible
16. Constantinos Demetriou
16. Daniel Hill
16. DeShaun Grimez
16. Gus Carter
16. Heinz Senior
16. Oliver Adzievski
16. Omar Deckard
16. Rusty Jeffers
16. Stan Efferding

FRAUEN
1. Yaxeni Oriquen
2. Betty Pariso
3. Zoa Linsey
4. Jeannie Paparone
5. Dena Westerfield
Akila Pervis
Antoinette Thompson
Colette Nelson
Diana Stanback
Gayle Moher
Maria del Carmen Segura
Myriam Bustamante

FITNESS-FIGUR
1. Mindi Smith
2. Amy O’Neil
3. Rosa Maria Romero
4. Felicia Romero
5. Jodie Minear
6. Angela Teresky
7. Listy Allen
8. Linda Fodor
9. Crystal Chiles
10. Taylor Waldrop
11. Sabrina Taylor Gibson
12. Mendi Sakamoto
13. Ann Titone
14. Jaime Meade
15. Kathleen Tesori
16. Karen Mullarkey
17. Monica Mark Escalante
18. Chaundra Tanji
18. Debbie Patton
18. Jennifer Hernandez
18. Lydia Haskell
18. Lynn Cimmino
18. Tina White

FITNESS-LEISTUNGSKLASSE
1. Julie Palmer
2. Tanji Johnson
3. Camala Rodriguez
4. Oksana Grishina
5. Bridgette Murray Ward
6. Nita Marquez
7. Yenny Polanco
8. Stefanie Bambrough

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.