Olympia-Debüt – Joel Stubbs ist voller Zuversicht

Mit 42 Jahren geht Joel Stubbs in seiner sechsjährigen Profi-Karriere zum ersten Mal in Las Vegas an den Start und möchte der Jury einiges bieten.
Den Reportern einer karibischen Tageszeitung sagte er, dass er sich in absoluter Bestform gebracht und in der Vergangenheit sehr viel Zeit seiner großen Schwachstelle, seinen Beinen,  gewidmet hat. “Sie sind zwar nicht unbedingt viel größer geworden, aber ich habe ihnen etwas Volumen verpasst”, sagt der Flugzeugkapitän über seine Beine, die er wegen einer schweren Knieverletzung, die er sich als Jugendlicher beim American Football zuzog, nicht sehr intensiv trainieren kann. “Im Bodybuilding geht es um Illusion. Falls es die Kampfrichter bemerken, dass sich meine Beine etwas verbessert haben, macht sich das bezahlt.”

Seine Chancen in die Top-10 einzuziehen schätzt er realistisch ein. “Von den 23 Athleten sind so viele bereits vollständig etabliert, dass es ziemlich schwer sein wird unter die zehn Besten zu kommen. Aber ich will in Nevada ein Paket auf die Bühne bringen, das schwer zu übersehen sein wird. Ich will so einen Eindruck bei der Jury hinterlassen, dass sie sich überlegen müssen, wie sie mich platzieren. Die Top-10 zu erreichen, wäre natürlich unsagbar gut für mein Olympia-Debüt. Ich möchte sie einfach so weit kriegen, dass sie mir einfach eine gerechte Platzierung geben müssen.”

“Ich glaube, dass sich für mich dieses Jahr eine Tür geöffnet hat”, so Stubbs weiter, der vor allem durch seine phänomenale Rückenentwicklung bekannt ist und vor wenigen Wochen bei der Europa-Show zum ersten Mal eine Olympia-Qualifikation holen konnte.

“Es hat gar nicht so sehr mit dem Alter zu tun”, sagt der 42-Jährige und verweist auf Ronnie Coleman, der in seinen 40ern seine größten Erfolge auf der Bodybuilding-Bühne feiern konnte.

“In unserem Sport muss man das machen, was zu tun ist. Du trittst einfach das Pedal bis zum Anschlag und fährst mit voller Geschwindigkeit drauf los. Am Ende wird sich zeigen, ob man das Ziel erreicht.”

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.