Natalie Pennington schlägt Sonia Gonzales – Richtungsänderung auf der Europa Super Show

Als auf der Europa Super Show die Ergebnisse der Bikini-Kategorie verlesen wurden, wurde es schlagartig still im Saal. Sonia Gonzales auf Rang 3. Ein erstauntes Gemurmel brach aus und übertönte beinahe die Ankündigung von Natalie Penningtons erstem Profi-Sieg.

Niemand rechnete damit, dass die amtierende Ms. Bikini Olympia nur wenige Wochen vor ihrer erwarteten Titelverteidigung eine Niederlage hinnehmen würde. Sonia hatte nach ihrem zweiten Platz bei der Arnold Classic hart an sich gearbeitet und trat drahtig und muskulös in das texanische Bühnenlicht. Vielleicht war sie den Juroren etwas zu sehr in Richtung Figurenklasse geraten, denn die beiden Athletinnen, die sich vor platzieren konnten, waren deutlich weicher und hatten klare Rundungen aufzuweisen. Es bleibt abzuwarten, ob die Kosmetikerin in Las Vegas eine weichere Physis zeigen wird.

Mit der erstplatzierten Natalie Pennington hat sich derweil eine neue Favoritin um die Olympia-Krone ins Rennen gebracht. Während sie in Las Vegas im letzten Jahr nicht über den 11. Platz hinauskam, dürfte sie dieses Jahr von Anfang an um eine Finalplatzierung kämpfen. Dennoch fehlt Natalie der letzte Schliff zum Champion. Ihr Körper weist noch viele kleine Fehler auf, die in der Summe die Olympia-Krone keineswegs rechtfertigen. Drastisch ausgedrückt hat sie von Sonias Fehler, zu hart und trocken anzutreten, profitiert.

Die Ergebnisse der Bikini-Kategorie der Europa Super Show
1. Natalie Pennington
2. Jessica Jessie
3. Sonia Gonzales
4. Dianna Dahlgren
5. Jessica Anderson
6. Cristina Vujnich
7. Amanda Duncan
8. Talia Terese
9. Brooke Mora
10. Janet Harding
11. Dayna Maleton
12. Jennifer Andrews
13. Nicole Coleman
14. Taylor Matheny
15. Christie Marquez

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.