Mr Olympia ohne Victor Martinez und Kai Greene

Mit Martinez und Greene haben gleich zwei Favoriten auf eine Top-3-Platzierung ihre Teilnahme am Höhepunkt des Bodybuilding-Jahres abgesagt.

Martinez‘ Fehlen erstaunt wenig. Der Vize- Mr. Olympia von 2007 erlitt sechs Wochen vor der diesjährigen Arnold Classic einen Abriss der Patellar-Sehne und arbeitet seitdem an seiner Genesung. Für eingeschworene Fans, die bis zuletzt auf ein Wunder gehofft haben, dürfte Victors Absage überraschend kommen, da er selbst immer wieder bestätigt hatte, große Fortschritte zu machen. Als neues Ziel hat er nun die Arnold Classic im Blick und verrät gegenüber Muscular Development, wer seiner Meinung nach in Las Vegas gewinnen wird. „Wenn Jay in Form erscheint, wird er das Ding schaukeln.“

Kai „The Predator“ Greene sorgte mit seiner Entscheidung, die Olympia auszusetzen für Unmut unter den Muskelliebhabern. Immerhin hat er sich bei der Arnolds in sehr guter Form auf Rang 3 platziert und einige Monate später in New York seinen ersten Profi-Sieg feiern können. Natürlich zählten die Fans ihn zu den Kandidaten, die es sicher in das Olympia-Finale schaffen würden. Einige trauten ihm sogar zu, Jay Cutler das Leben etwas schwer machen zu können. Nach seiner guten Saison möchte der New Yorker jedoch sich und seinem Körper etwas Ruhe gönnen, bevor er 2009 mit Volldampf auf Las Vegas zusteuert.

Kai Greene, Arnold Classic 2008

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.