Milchkalzium lässt Pfunde purzeln

Eine aktuelle Studie der  University of Tennessee € beweist die fettverbrennende Wirkung von Milchkalzium.
In einem Experiment haben Wissenschaftler Mäuse zunächst so stark gemästet, dass alle Tiere mindestens einen Körperfettanteil von 27 Prozent hatten. Anschließend würden alle Nager auf eine kalorienreduzierte Diät gesetzt, wobei sie in vier Gruppen eingeteilt wurden.

Die erste Gruppe fungierte als Kontrollgruppe und erhält lediglich das normale Mäusefutter in einer reduzierten Menge.

Die Nager der zweiten Gruppe erhielten neben der normalen Nahrung ein Kalziumsupplement.
Milchkalzium laesst Pfunde purzeln

In Gruppe drei und vier erhielten die Tiere die gleiche Kost wie Gruppe zwei, allerdings anstelle des Kalziumsupplement mittlere bzw. hohe Mengen an Milchpulver.

Während die Vertreter der Kontrollgruppe ihr Körperfett um 8 Prozent reduzieren konnten, zeigten die Mäuse aus Gruppe zwei mit 40 Prozent Fettverlust deutlich bessere Resultate.

Die besten Ergebnisse erzielten jedoch die Nager aus den Gruppen drei und vier, die aufgrund des Milchpulvers ihren Körperfettanteil um 60 bzw 69 Prozent verringern konnten.

Zudem stellten die Forscher in Tennessee fest, dass eine hohe Kalziumzufuhr offenbar auch die Thermogenese anregt. Zumindest war bei den Mäusen der Gruppen zwei und drei auch eine erhöhte Körperkerntemperatur festzustellen.

Die Ergebnisse wurden auf dem diesjährigen Kongress für experimentelle Biologoe vorgestellt und sorgten unter dem Fachpublikum für Aufsehen.

Das Kalzium eine wichtige Rolle für den Fettstoffwechsel spielt, war seit längerer Zeit bekannt. Mit den   Ausmaßen der Testergebnisse hatte die Wissenschaftlergemeinde jedoch nicht gerechnet.

Offenbar kann Kalzium den Stoffwechsel so beeinträchtigen, dass er vermehrt Fettzellen zur Energiegewinnung heranzieht und selbst bei langen Diätphasen nicht nur geringe Mengen an körpereigenen Muskelproteinen aufspaltet.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.