Matthias Steiner versöhnt sich mit seiner alten Heimat

Matthias Steiner ging mit seiner sportlichen Familie, dem österreichischen Gewichtheberverband im Streit auseinander und reifte in Deutschland in kurzer Zeit zum Olympiasieger heran.
Nun kehrt der erfolgreiche Schwerathlet in seine Heimat zurück und ehrt als Superstar die Nachwuchssportler des Jahres des Landes Steiermark. Ein Zeichen der Versöhnung mit jenem Sportverband und dessen Dachverbänden, die Matthias nicht die Unterstützung gaben, die er verdient hätte.

Am 26. Mai ehrt Steiner in Graz die besten Nachwuchssportler im Rahmen einer Gala. Die Sieger werden von den Lesern einer kleinen regionalen Zeitung gewählt. Matthias Engagement für die vergleichsweise doch eher kleine Veranstaltung zeigt sein Bewusstsein gegenüber der Sportlerförderung.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.