Matthias Steiner bleibt konzentriert

Die Olympischen Spiele 2010 sind noch über ein Jahr entfernt und selbst die Qualifikation steht noch aus, da wird Matthias Steiner, dem Olympiasieger von 2008, immer häufiger die Frage gestellt, was er denn wohl nach seiner Karriere als Gewichtheber tun werde.

Doch der Wahl-Sachse bleibt stoisch und behält sein großen Ziel London 2012 fest im Blick. Obwohl er sich in der Medienwelt als feste Größe etabliert hat und von der Presse sogar zu Themen befragt wird, die sich zunächst nicht mit dem Sportler Steiner in Verbindung bringen lassen – zu den Unruhen in Libyen beispielsweise – so will er sich jedoch noch nicht auf eine Zukunft in den Medien festlegen lassen.

Matthias‘ Blick in die Zukunft endet im Sommer 2012. “Alles was nachher kommt wird sich zeigen”, sagt er immer wieder in Interviews und spricht dann viel lieber über seine Pflichten als Vater und von den anstehenden Wettkämpfen.

Als nächstes steht die Europameisterschaft an, die er als Qualifikation für die Sommerspiele nutzen will.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.