Matthias Steiner bestätigt Olympia-Norm

Mit 451 kg im Zweikampf erreichte der Chemnitzer nicht nur klar die vom BVDG gesetzte Olympia-Norm, sondern konnte damit auch seine persönliche Bestleistung um fünf Kilo erhöhen.
Der Schwergewichtler zählt mit seinen 201 kg im Reißen und 250 kg im Stoßen als die große Medaillenhoffnung des Bundesverbandes der Gewichtheber (BVDG). Steiner konnte im Frühjahr bei der Europameisterschaft in Italien seine ersten internationalen Medaillen für Deutschland gewinnen (Reißen: Gold; Zweikampf: Silber).

Angefeuert von den knapp 1000 Zuschauern, die im Olympiastützpunkt Rhein-Neckar dem Kraftsportspektakel beiwohnten, konnte auch Lokalmatador Jürgen Spieß mit 378 kg die Norm der Klasse bis 94 kg erreichen.

Julia Rhode (-53 kg) blieb fünf Kilogramm unter ihrer Bestleistung, konnte aber die Norm mit 186 kg locker knacken. Sie geht als einzige deutsche Heberin in Peking an die Hantel.

Die deutsche Auswahl wird von Almir Velagic (+105 kg) komplettiert. Der BVDG versucht auch Artjom Shaloyan (-69 kg) mit nach China zu nehmen, obwohl er beim nationalen Ausscheid nicht die Olympia-Norm erreichte. Es obliegt nun dem DOSB, ob der Nominierungsvorschlag angenommen wird.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.