Lee Priest steht vor Comeback

Das US-Magazin Muscular Development hat den charismatischen Australier erneut unter Vertrag genommen und öffnet ihm damit die Tür zur Rückkehr auf die Profi-Bühnen. Lee Priest wurde von der IFBB gesperrt, weil er an Wettkämpfen von Wayne DeMilias Konkurrenzverband PDI teilgenommen hatte. Nach seiner Hochzeit und spektakulären Selbstmordgerüchten wird von seinem neuen Sponsor ein emotional ausgeglichener Lee promotet, der nach wie vor gern seine Meinung mitteilt.

Laut seinen Aussagen soll Athletensprecher Bob Cicherillo zur Zeit klären, welche Voraussetzungen nötig sind, damit Lee wieder starten darf. Obwohl bisher noch keine offizielle Freigabe erteilt wurde, bereitet sich Priest für eine Teilnahme an der Atlantic City Pro am 13. September vor.



Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.