Krafttraining hält Herz gesund

Verfechter der klassischen Fitnesslehre predigen gern, dass Widerstandstraining allein nicht ausreicht, um einen gesunden Körper aufzubauen. Neben dem Stemmen von Gewichten, müsse man auch Cardio-Training absolvieren, um Herz- und Gefässe gesund zu erhalten sowie Ausdauerfertigkeiten zu erhöhen. Eine aktuelle Studie hat nun jedoch gezeigt, dass Krafttraining sehr wohl auch der Ausdauer zu Gute kommt.

Wie in der letzten Ausgabe des Fachblatts „Journal of Exercise Physiology“ nachzulesen ist, kann Widerstandstraining einen positiven Effekt auf die kardiovaskuläre Fitness haben, wenn die Trainingssätze bis zum Muskelversagen ausgeführt werden. Die wissenschaftliche Erkenntnis dürfte uns Praktiker kaum überraschen, denn nach einem krachenden Satz schwerer Kniebeugen ringt jeder Athlet mit pochenden Herzen nach Luft.

Die Wissenschaftler räumen jedoch ein, dass Krafttraining als solches zwar eine Verbesserung der kardiovaskulären Fitness bietet, aber kein gleichwertiger Ersatz für klassisches Ausdauertraining ist. Aber das muss es ja auch nicht sein, solange Du dich nicht mit den Gedanken trägst, an Wettläufen oder laufintensiven Sportarten teilzunehmen.

Wenn Du Krafttraining mit Cardio-Workouts kombinieren möchtest, solltest Du immer das Eisentraining zuerst absolvieren und erst dann in die Laufschuhe steigen, besser noch zeitlich versetzt um einen Tag.

bicepscurl

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.