Klötze gewinnt Bundesliga vor Wiesbaden

In einem spannenden Finale mit herausragenden Rekorden entschied das Kreuzheben über die Titelvergabe. Eine geschlossene Mannschaftsleistung war für den VfB Klötze der Schlüssel zum Sieg. Mit spektakulären 2035,41 Punkten bewiesen die Vorjahreszweiten, dass sie dieses Jahr alles gegeben haben, um ganz oben auf dem Siegerpodest zu stehen. Schon im Vorfeld war klar, dass ihnen nur die Athleten des Power Gyms Wiesbaden den Titel streitig machen könnten. Daher lautete die Devise, gerade bei der Auftaktdisziplin, der Kniebeuge, mit den Hessen mitzuhalten, was den Hebern aus Klötze auch vortrefflich gelang.

Zwar konnten sie den gigantischen 420 kg von Andy "Dr. Bein" Dörner nicht unmittelbar etwas entgegensetzen, aber mit gebeugten 330 kg von Maik Hellwig immerhin den Vorsprung klein genug halten, um im Kreuzheben einen wahren Triumphzug antreten zu können. Beeindruckende 302,5 kg und 312,5 kg brachten Sven Rogalski und Christoph Erbs in die Höhe und bescherten damit dem VfB Klötze rechtzeitig zum 100 jährigen Bestehen ein würdiges Jubiläumsgeschenk.

Bundesliga – Finale 2007:

1. VfB Klötze 2035,41
2. Power Gym Wiesbaden 1984,33
3. Herrnburger AV 1885,83
4. SV Motor Barth 1589,88

Alle Einzelgergebnisse können Sie hier einsehen:
http://www.kdk-hessen.de/Berichte/pdf/bl_2007_kdk_endkampf.pdf

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.