Kai Greene unterschreibt bei FLEX

Der Underdog des Bodybuildings wurde von dem traditionsreichen Bodybuilding-Magazin unter Vertrag genommen.
Kai sagt, dass “Muscle & Fitness” das erste Bodybuilding-Magazin gewesen sei, dass er als Jugendlicher gelesen habe und seitdem davon geträumt hat, zu der großen M&F und FLEX-Familie zu gehören.

Der Weider-Verlagsgruppe ist mit der Verpflichtung von Kai Greene ein großer Coup gelungen, der ebenso unerwartet wie wichtig war, um dem Konkurrenzmagazin “Muscular Development” Paroli bieten zu können.

Nicht zuletzt wegen seiner bewegten Geschichte gehört Greene zu den beliebtesten und zugleich umstrittensten Bodybuildern der Gegenwart. Greene wuchs in den Armenvierteln Brooklyns in New York auf und verbrachte seine Kindheit und Jugend zum größten Teil in Waisenhäusern und bei Pflegefamilien. Trotz seiner zwei Arnold-Classic-Siege blieb Kai bodenständig.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.