Griechischer Bundestrainer tritt zurück

Christos Iacovou, Griechenlands erfolgreichster Gewichthebertrainer ist mit sofortiger Wirkung aus seinem Amt zurückgetreten. Iacovou sieht sich derzeit inmitten eines Dopingskandals dessen Ausmaße die griechische Öffentlichkeit erschüttert. Im Zuge der Ermittlungen wurde er bereits vom Gewichtheberverband suspendiert. Nun ließ er verkünden, dass er unabhängig von dem Ausgang des Verfahrens nicht wieder sein Amt als Bundestrainer bekleiden möchte. Wie öffentliche Quellen berichten, will die ehemals schillernde Figur des griechischen Gewichthebens mit seinen 60 Jahren ein Leben als Pensionär führen.

Iacovou führte seine Heber seit 1992 zu 12 Olympischen Medaillen und vielen Welt- und Europameistertiteln. Nachdem vor wenigen Wochen alle bis auf drei Athleten der Nationalmannschaft positiv auf Doping getestet wurden, verlor er seinen Rückhalt in der Verbandsführung und wird nun mit Vorwürfen konfrontiert, dass er seine Sportler systematisch mit leistungssteigernden Substanzen versorgt habe.


Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.