Griechische Athleten geben Erklärung ab

Die fünf nach dem Doping-Skandal verbliebenden Athleten der griechischen Nationalmannschaft gaben bei der zuständigen Untersuchungskommission schriftliche Aussagen ab. Die Athleten wollen damit verhindern, dass sie für die Olympischen Spiele in Peking gesperrt werden. Aktuell scheint dies jedoch nicht mehr als eine zarte Hoffnung zu sein, da sich bereits hochrangige Vertreter des nationalen Olympischen Komitees für eine Sperre aller griechischen Athleten ausgesprochen haben und zudem auch die Regeln des internationalen Gewichtheberverbandes in solchen Fällen die Sperrung der gesamten Nationalmannschaft als Strafmaß vorsehen.

Der suspendierte Bundestrainer Christos Iakovou hat ebenfalls eine Erklärung abgegeben, in der er wiederholt einer chinesischen Sportnahrungsmittelfirma den Vertrieb von verunreinigten Supplementen vorwirft, die letztendlich zu den positiven Doping-Resultaten bei seinen Athleten geführt hätten.

Inzwischen gaben chinesische Behörden bekannt, dass die betreffende Firma keine Lizenz habe, Supplemente herzustellen. Ob dies eine Sperre der Athleten verhindern wird, gilt zum aktuellen Zeitpunkt als unwahrscheinlich.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.