Gewichtheben: Olympiasieger Galabin Bojewski wegen Drogenschmuggels in U-Haft

Galabin Bojewski wurde am Flughafen von Sao Paulo wegen versuchten Drogenschmuggels festgenommen. Die brasilianischen Behörden leiten nun ein Verfahren gegen den 36-jährigen Bulgaren ein.

Angeblich soll der Olympiasieger von 2000 versucht haben, bis zu neun Kilogramm Kokain zu schmuggeln. Bojewski gibt hingegen an, dass er lediglich seine Tochter zu einem Tennisturnier begleitet hat. Bei einer Verurteilung drohen Galabin bis zu 10 Jahren Haft.

Damit findet sich in Bojewskis Biographie ein weiterer Skandal. Seine strahlende Karriere als Gewichtheber fand ein jähes Ende, als er bei einer Dopingprobe den Urin eines Mannschaftskameraden statt seines eigenen in den Testbecher füllte.

Mit seiner Fitnesskette “Bojewski 2000” verdient der 36-jährige Familienvater heute sein Geld. Auch in die Politik verschlug es den ehemaligen Athleten. Seinen Posten als Vorstand des Sport- und Jugendausschusses seiner Partei musste er jedoch wieder räumen. Sein 15-jähriger Sohn Paul verletzte sich auf dem Schulhof mit einer Gaspistole schwer, als er mit seinen Freunden Russisches Roulette spielte. Bojewski beschimpfte und bedrohte daraufhin die Lehrkräfte in einer derart wüsten Weise, dass damit seine politische Karriere beendet war.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.