Gewichtheben: Julia Rohde verpasst Top-10

Julia Rohde hat am Wochenende bei der Weltmeisterschaft in der Klasse -53 kg den 14. Platz belegt und ist damit unter ihren eigenen Erwartungen zurückgeblieben.
Die 22 Jahre alte Görlitzerin hatte eigentlich mit einen neuen deutschen Rekord geliebäugelt und wollte zudem unbedingt mindestens ihren 10. Rang von der letzten Weltmeisterschaft wiederholen. Doch statt persönlicher Bestleistungen gab es am Ende nur Tränen.

Dennoch war die Leistung der blonden Sportsoldatin alles andere als enttäuchend. Julia konnte mit 85 kg im Reissen ihren eigenen Deutschen Rekord egaliseren und brachte im Stoßen solide 106 kg nach oben bringen. Damit blieb sie in der Zweikampfwertung nur einen Kilogramm unter ihrer Vorjahresleistung und beweist Stäbilität in ihrer Entwicklung als Spitzensportlerin.

Jeweils einen Fehlversuch im Reißen und im Stoßen brachte Julias WM-Strategie zum Scheitern. Trotz ihrer persönlichen Enttäuschung ist ihr 14. Rang für die Olympiaqualifikation der deutschen Mannschaft äußerst wertvoll.

Der Sieg in Julias Gewichtsklasse ging an die Kasachin Sulfija Tschinschanlo. Die mit ihren 18 Jahren auf ein Zweikampfergebnis von 227 kg kam und dabei im Stoßen mit 130 kg einen neuen Weltrekord aufstellte.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.