Gewichtheben: Galabin Boevski bleibt weiter in brasilianischer Haft

Entgegen internationaler Tageszeitungen hat Galabin Boevski die Einfuhr von Drogen nicht zugegeben. Das sagte gestern sein Anwalt in Brasilien. Zuvor hatten Medien berichtet, dass der frühere Olympiasieger gestanden hätte und zudem detailliert über seinen Drogenschmugglerring Auskunft gegeben hätte.

Wie Boevskis Rechtsbeistand sagt, habe der Bulgare den Koffer mit den Drogen einen Tag vor der Abreise gekauft, um darin Reise-Andenken zu transportieren. Insgesamt betrage die gefundene Menge an Drogen auch nicht 9 kg, sondern lediglich 2 Kilogramm.

Der bulgarische Außenminister hat in der Zwischenzeit mit seinem brasilianischen Amtskollegen über den Vorfall gesprochen und eine rege Zusammenarbeit zugesichert, um die Sache möglichst schnell abzuklären.

Seit Galabins Festnahme konnten weder sein Anwalt, noch seine mitgereiste Tochter oder eine andere Person seines Vertrauens mit ihn in direkten Kontakt treten. Es ist nun ein zweiter bulgarischer Anwalt mit dem Fall betraut worden.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.