Gewichtheben: Deutscher Verband fordert Änderungen im Anti-Doping-Kampf

Im Vorfeld der in wenigen Tagen beginnenden Weltmeisterschaft legte der deutsche Gewichtheberverband ein Papier vor, das eine Neuausrichtung der Anti-Doping-Politik des internationalen Dachverbandes fordert.

Der Präsident des Weltverbandes der Gewichtheber, Tamas Ajan, sicherte der deutschen Delegation zu, dass man über die Vorschläge gründlich diskutieren werde.
Die Deutschen fordern unter anderem, dass die Anti-Doping-Kontrolle von einer unabhängigen Kommission durchgeführt wird und nicht mehr dem Weltverband direkt untersteht. Ferner verlangt der BVDG, eine größere Transparenz anderer Mitgliedsstaaten der IWF.

Der deutsche Heberverband hatte diese Vorschläge bereits beim Kongress des europäischen Dachverbandes vorgetragen, wo diese von den anwesenden Nationen auch einstimmig angenommen wurden.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.