Gewichtheben: Bulgariens Talente im Sommerschlussverkauf

Der bulgarische Gewichtheberverband kann sich nicht über die Leistungen seiner Nachwuchsheber beklagen. Sorgen bereitet den Funktionären eher die chronisch leere Verbandskasse.

Um diese wieder aufzufüllen, hat sich die Verbandsspitze dazu entschlossen, seine Jugendheber mit einem Preisschild zu versehen. Diese Idee trägt mit einem Ertrag von 400.000 Euro bereits dicke Früchte. Diese Summe hat nämlich Aserbaidschan zahlen müssen, um von nun an die 18-jährige Boyanka Kostova und den um ein Jahr jüngeren Valentin Hristov unter ihrem Banner starten lassen zu können.

Bulgarien will das Geld in die Förderung der Nationalmannschaft stecken, die nun um zwei potentielle Champions ärmer ist.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.