Florian Trimpl neuer stärkster Mann Deutschlands

n einen an Spannung nicht zu überbietenden Finale holte sich Florian Trimpl zum ersten Mal in seiner Karriere den Gesamtsieg des Deutschland-Cups.
Ein Blick auf den bisherigen Punktestand verkündete bereits im Vorfeld des Finales der nationalen Strongman-Serie, dass die Zuschauer in Waging am See ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Titelverteidiger Tobias Ide und Florian Trimpl werden würde.

Mit einen ordentlichen Patzer in der ersten Disziplin setzte Florian einen echten Thriller in Szene: Beim Baumstammstemmen verschätzte sich der Bayer und konnte keinen der drei Versuche in die Wertung bringen und landete damit in der Zwischenwertung auf den letzten Platz. Ide hingegen bewies mit souverän gestemmten 170 kg, warum er sich ein Jahr lang als den stärksten Mann des Landes bezeichnen durfte.

In den folgenden Disziplinen wuchs Trimpl jedoch über sich hinaus und schaffte das Unfassbare: Er gewann über den Autokreuzheben, auch das Loading und alle anderen Events. Tobias hielt immer mit brachialer Kraft dagegen, doch Florian rückte von einer Disziplin zur anderen immer näher an den Punktestand von dem Titelverteidiger heran.

Am Ende trennte beide Männer nur ein einziger Punkt. Und den hatte der Bayer auf seiner Seite.

In der Kategorie -105 kg ließ Patrick Baboumian der Konkurrenz keine Chance und stellte außerdem im Baumstammstemmen mit 165 kg einen neuen Weltrekord auf.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.