FLEX stand kurz vor dem Verkauf

Wie erst jetzt bekannt wurde, wollten die Besitzer der American Media Inc., ihren Verlag inklusive der traditionsreichen Bodybuildingtitel wie FLEX und Muscle & Fitness an den meistbietenden Interessenten verkaufen.

Dies wirft ein düsteres Licht auf die Zukunft der Muskelhefte, die einst vom Bodybuilding-Übervater Joe Weider ins Leben gerufen worden sind. Das Verlagshaus American Media Inc. geriet bereits im letzten Jahr so sehr in finanzielle Schwierigkeiten, dass es nur durch ein spezielles Insolvenzverfahren überleben konnte, das unter US-Präsident B. Obama verabschiedet wurde.

Wie das “Wallstreet Journal” berichtet, haben die Besitzer der A.M.I. ein Angebot der Apollo Global Management, einer Investmentfirma mit Heuschreckenmentalität, abgelehnt. Der Wert von A.M.I. wird derzeit auf 500-720 Millionen US-Dollar geschätzt.

Die Besitzer der A.M.I. stellen sich nun jedoch offensiv vor Geschäftsführer David Pecker, der den Bodybuilding-Fans durch seine Präsenz bei der Mr. Olympia-Wahl bekannt sein dürfte.

Das Verlagshaus ist nach wie vor nicht aus dem Gröbsten heraus und für Muskelsportler bleibt nur die Hoffnung, dass es die FLEX noch lange geben wird.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.