Erik Fankhouser will nach ganz oben

Nach seinem fünften Platz auf der New York Pro will Erik Fankhouser auch in der Wüste von Nevada in die oberen Ränge vordringen.
Fankhouser, der bis zur seiner College-Zeit noch Shuma hieß, sagte der Lokalzeitung seiner Heimatstadt Wheeling, dass zwar die “New York Pro” der drittwichtigste Wettkampf im Profi-Bodybuilding sei, aber echte Champions nur in Las Vegas bei der Wahl zum Mr. Olympia gemacht werden. Und ein echter Champion möchte Erik, der seit seit sechs Jahren als Personal-Trainer in seiner Heimatstadt arbeitet und 2007 zum Mr. Nord-Amerika gekürt wurde, werden.  Erik ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.