Mineralien

Ebenso wie Vitamine können Mineralien nicht von Körper selbst gebildet werden und müssen über die Nahrung aufgenommen werden. Sie sind anorganische Substanzen, die im Organismus wichtige Funktionen haben. Man unterscheidet zwischen Mineralien und Spurenelemente, die nur in sehr geringen Mengen benötigt werden (z.B. Eisen, Jod, Fluor, Zink, Kupfer, Selen) und Mineralstoffen, die in größeren Mengen im Körper vorhanden sind (Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium und Chlorid).

Mineralstoffe besitzen im Körper vielfältige Aufgaben. Sie sind zum einen für den Aufbau von Körpergewebe zuständig als Bestandteil der Zähne und der Knochen, regeln aber auch Stoffwechselprozesse wie die Energiebereitstellung für z. B. Muskelkontraktionen.

Weitere Artikel

Loading…