Diät – Kalorienarm durch die Adventszeit

Mit dem letzten Kalenderblatt des Jahres sehen wir uns auch vier Wochen voller zuckersüßen und schmalztriefenden Verlockungen gegenüber. Und damit präsentiert sich allen, die sich einem körperbewussten Lebensstil verschrieben haben, ein riesiges Dilemma. Auf der einen Seite wollen wir nicht die hart erarbeiteten Früchte der Sommersaison zunichte machen, auf der anderen Seite ist die Adventszeit so ziemlich die einzige Gelegenheit des Jahres, eine wohl verdiente Pause vom Kampf gegen überschüssige Kalorien und hinterhältige Kohlenhydrate zu nehmen.

Mit wenigen Kniffen können Sie mit flachem Bauch durch die Adventszeit kommen, ohne dabei jeglichen Genuss am Weihnachtsschmaus zu entsagen.

Kartoffelbrei

Gestampfte Kartoffeln sind in deutschen Küchen der Adventsklassiker schlechthin. Es gibt kaum ein deftiges Gericht, das während der kalten Jahreszeit nicht mit Kartoffelbrei daherkommt. Und sofern Sie sich nicht auf eine Low-Carb-Diät eingeschworen haben, sind Kartoffeln als solches nicht zwangsläufig schlecht, sondern gehören durchaus zu einer Bodybuilding gerechten Ernährung dazu. Problematisch wird die ganze Sache erst, durch die Butter und fette Sahne, die in der Regel dem Brei beigemengt wird. Wenn Sie statt Butter zu Buttermilch greifen, können Sie etliche Kalorien sparen ohne dabei an Geschmack einzubüßen.

Kuchen

Zum Anzünden der Adventskerzen wird in vielen Familien auch ein leckerer Kuchen gereicht. Indem Sie bei der Zubereitung auf das Eigelb verzichten und stattdessen mehr Eiklar verwenden, gestalten Sie das Adventsgebäck gleichsam fett- und kalorienärmer. Zusätzlich können Sie einen Teil des Mehls durch Proteinpulver ersetzen. Proteinpulver hat hervorragende bindende Eigenschaften und lässt sich in fast allen Kuchenrezepten verwenden. Damit sparen Sie nicht nur am Zucker und der Kohlenhydratmenge insgesamt, sondern verwandeln den Kuchen in einen exquisiten großen Proteinriegel.

Ungezuckerter Apfelmus oder Pflaumenmus sind weitere Möglichkeiten, wie Sie ihren Kuchen ohne raffinierten Zucker zu mehr Süße verhelfen können.

Festtagsschmaus

Sie müssen beim Festessen mit der Familie nicht der komische Kauz sein, der allein am Tisch trockenen Reis mit gekochter Putenbrust isst. Lassen Sie die Tupperware zu Hause und genießen Sie das Zusammensein im engen Kreis mit ihren Verwandten. Um nicht ungewollt in Kalorienfallen zu tappen, sollten Sie sich am besten an alle Proteinquellen halten. Geschmorte Entenbrust mit Grünkohl ist ein herrliches Weihnachtsgericht, das obendrein noch extrem wenig Kohlenhydrate auf den Teller bringt.

Feuchtfröhliche Weihnachtsfeiern

Bei Weihnachtsfeiern im Betrieb oder mit den Freunden aus dem Studio geht es selten sinnlich zu. Um nicht die Spassbremse zu sein, müssen Sie nicht unbedingt ihre Selbstdisziplin komplett ablegen. In letzter Konsequenz sind Sie auch außerhalb des Fitnessstudios ein Sportler mit Zielen. Meiden Sie deshalb auf der Weihnachtsfeier Cocktails und Eierlikör. Greifen Sie eher zu vergleichsweise kalorienarmen Getränken wie Riesling, Whiskey oder Wodka.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.