Dexter Jackson gewinnt FIBO Grand Prix 2011

Dexter Jackson, der Mr. Olympia von 2008, wird als erster Sieger des erstmals ausgetragenen FIBO-Grand-Prix in den Geschichtsbüchern des Bodybuildings stehen. Dem 41-jährigen Amerikaner war es gelungen, Lokalmatador Ronny Rockel vor heimischem Publikum auf den zweiten Platz zu verweisen.

Die Fans im ausverkauften Theater sahen das jedoch anders und taten ihrem Unmut lautstark kund. Dexter hatte sich zwar gegenüber der Arnold Classic, die im März in Columbus ausgetragen wurde, deutlich verbessert, aber nach wie vor liess er jene legendäre Härte vermissen, die ihm vor knapp drei Jahren den Olympia-Titel einbrachte.

Auch Ronny hatte mit der Härte etwas zu kämpfen und trat zur Vorwahl mit einem leichten Wasserfilm unter der Haut auf die Bühne, den er jedoch bereits in den ersten Posenvergleichen verlor. Ronny hatte alles, was einen Sieger auszeichnen sollte: Symmetrie, Masse und eine ansprechende Präsentation. Der erste Platz wäre demnach durchaus berechtigt gewesen.

Die Medaillenränge komplettierte ein überraschend undefinierter Roelly Winklaar. Der Niederländer war mit seinen vollen Muskelköpfen und irrer schmalen Taille einer der spektakulärsten Athleten auf der Bühne. Er war jedoch bei Weitem nicht hart genug, um für eine höhere Platzierung in Frage zu kommen.

FIBO Grand Prix 2011 — Top-5
#1 Dexter Jackson
#2 Ronny Rockel
#3 Roelly Winklaar
#4 Johnnie O. Jackson
#5 Michael Kefalianos

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.