Dexter Jackson gewinnt Australien Pro

Nur sieben Tage nach seinem spektakulären Sieg bei der Arnold Classics brachte Dexter Jackson seine Bestform auch down under auf die Bühne und überlieäss seinen Konkurrenten den Kampf um Platz 2. Bei diesen konnte sich Melvin Anthony solide gegenüber Moe Elmoussawi durchsetzen. Beide traten auch in Columbus gegeneinander an, wobei im unpolitischen Australien Moe den Lohn für seine bestechende Form erhielt, die eine Woche zuvor keine Beachtung fand.

Der über 40 Jahre alte Toney Freeman stand bei der Arnolds etwas flach im Scheinwerferlicht und ließ seine sonst dominante Ausstrahlung gänzlich vermissen. Im australischen Victoria knüpfte er jedoch wieder an jene Form an, die ihn 2006 zu mehreren Pro-Cup-Siegen führte.

Troy Alves präsentierte sich zwar steinhart und mit deutlichen Einschnitten, trotzdem bleibt fraglich, ob es gerecht war, ihn vor Ronny Rockel zu platzieren. Für Ronny war Australien in den letzten drei Jahren immer ein gutes Pflaster gewesen, wo er nicht nur 2 Siege einfahren, sondern sich auch immer sicher für die Olympia-Wahl qualifizieren konnte. Demnach muss der in Sachsen lebende Athlet stark enttäuscht gewesen sein, als sein sechster Platz verkündet wurde. Nun bleibt für ihn der Neuseeland-Cup die vorerst letzte Chance, ein Ticket für Las Vegas zu lösen.

Die Platzierungen der Australien Pro
1. Dexter Jackson
2. Melvin Anthony
3. Moe Elmoussawi
4. Toney Freeman
5. Troy Alves
6. Ronnie Rockel
7. Sergey Shelestov
8. Jaroslav Horvath
9. Martin Kjellstrom
10. Oscar Tau Dexter
11. Constantinos Demetriou
12. Michael Kingsnorth
13. Oliver Adzeivski
14. Bola Ojex
15. Salah Ibraham


Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.