Dexter Jackson dominiert Neu-Seeland

In Neu-Seeland konnte Dexter Jackson seinen dritten Saisonsieg in Folge feiern. Ronny Rockel hingegen konnte sein erklärtes Frühjahrziel nicht erreichen und verpasste bisher die Qualifikation zur Mr. Olympia-Wahl. Jackson ist es am Wochenende gelungen, seine überragende Form von der  Arnolds in Columbus über Australien bis zur Heimat der Maori auf die Bühne zu bringen. Erneut dominierte er scheinbar mühelos ein qualitativ ansprechendes Teilnehmerfeld.

Melvin Anthony hatte zu Beginn der Vorwahl einige Probleme mit seiner Härte. Im Laufe des Wettkampfes steigerte sich der Posing-Künstler von Minute zu Minute, wurde dabei aber nie zu einer echten Gefahr für Dexter, dem dreimaligen Sieger der Arnold-Schwarzenegger-Classic.

Dafür konnte er sehr deutlich den "X-Man" Toney Freeman schlagen. Wie immer konnte Freeman mit seiner schieren Größe beeindrucken. Im Muskeldetail reduziert sich jedoch seine imposante Statur jedoch zum Mittelmaß.

Trotz seines vierten Platzes hatte Sergej Shelestov allen Grund zur Freude. Weil die Athleten der Top-3 allesamt schon für die Olympia-Wahl qualifiziert sind, erhält nun der freundliche Russe eines der begehrten Tickets nach Las Vegas.

Darüber hätte sich auch Ronny Rockel gefreut, der mit der festen Absicht zum fünften Kontinent gereist ist, sich hier erneut seine Olympia-Qualifikation zu sichern. Obwohl sich Ronny im Vergleich zum Vorjahr verbessert hat, wurde es von  den Juroren nicht angerechnet. Wie schon in Australien bemängelten sie auch in Neu-Seeland fehlende Härte im Rücken.

Top 6 Neu-Seeland Grand Prix

1. Dexter Jackson
2. Melvin Anthony
3. Toney Freeman
4. Sergej Shelestov
5. Troy Alves
6. Ronny Rockel


Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.