Denken an Essen hemmt Appetit

„Die Fachzeitschrift „Physiology & Behaviour“ hat in ihrer aktuellen Ausgabe eine überraschende Studie veröffentlicht. „Obwohl allgemein angenommen wird, dass man während einer Diät möglichst wenig ans Essen denken sollte, um den stets lauernden Heißhunger zu unterdrücken, kamen Wissenschaftler der Birmingham-Universität auf eine gegenteilige Erkenntnis.

Für ihre Untersuchung hat die Projektleiterin Suzanne Higgs 47 Frauen in zwei Gruppen eingeteilt. Während die Probandinnen der ersten Gruppe ihre Gedanken allgemein um ihren Tag schweifen lassen sollten, wurden die Teilnehmer der zweiten Gruppe angewiesen, sich detailgetreu an ihre letzte Mahlzeit zu erinnern.

Folgend wurde allen Probandinnen Kekse angeboten. Überraschenderweise aßen die Frauen der ersten Gruppe im Schnitt fünf Gramm mehr, als ihre Kameradinnen aus der anderen Gruppe.

Higgs kam in ihrer Auswertung zu der Aussage, dass der Hunger sich umso mehr verringern lasse, je genauer man sich die Mahlzeit in Gedanken ausmalt.


Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.