Bulgariens Europameister für vier Jahre gesperrt

Plamen Boev wird wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln für vier Jahre vom Wettkampfbetrieb ausgeschlossen. Er erklärte daraufhin seine Karriere für beendet.
Boev gewann im April vor heimischer Kulisse die Europameisterschaft in der Klasse bis 85 kg. Ein Jahr zuvor galt er als hoffnungsvoller Kandidat, der in Peking olympisches Edelmetall holen könnte. Doch im Zuge des Dopingsskandals, bei dem in Bulgarien fast die gesamte Nationalmannschaft gesperrt wurde, trat er trotz damals negativer Doping-Tests nicht in China an die Hantel.

Im April wurde er nun erneut getestet und war laut seiner eigenen Aussage überraschenderweise positiv. Boev gibt an, sich nicht erklären zu können, wie das Steroid Norandrosteron in seinen Körper gelangte. Die Sperre tritt nach einigem bürokratischen Hin und Her in Kraft.

Boev nahm an den vor kurzem ausgetragenen Weltmeisterschaften auf Grund finanzieller Probleme nicht teil.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.