Bodybuilding: Markus Rühl will es vielleicht noch einmal versuchen

Es ist knapp zwei Jahre her, dass Markus Rühl im Licht der Bühnenscheinwerfer stand. Nun scheint bei ihm das Wettkampffieber wieder auszubrechen.

Auf der FIBO wurde der sympathische Hesse nach seinen Wettkampfambitionen befragt und gab überraschend zu Protokoll, dass er mit einer Teilnahme an der Master’s Olympia spiele. Allerdings sei er momentan mit Gastauftritten so sehr zugedeckt, dass die Zeit für eine intensive Wettkampfvorbereitung fehle.

Obwohl sich Markus 2010 nach seinem 7. Platz bei der Europa Show vom aktiven Wettkampfgeschehen zurückgezogen hat, versucht er noch immer zweimal pro Tag zu trainieren. Und wer den 40-Jährigen Hünen auf der FIBO hautnah erleben dürfte, konnte sehen, dass Markus noch immer zu den massivsten Bodybuilder aller Zeiten gehört.

Markus‘ grösster Erfolg war der Sieg der Night of Champions 2002, es folgte ein dritter Platz bei der Arnold Classics 2003 und der fünfte Rang bei der Wahl zum Mr. Olympia im Jahr 2005.

Markus hat sich ebenfalls mit seinen humorvollen Doku-Filmen „Made in Germany“ und „Big and Loving it“, die bei uns im Shop erhältlich sind, einen Platz in den Herzen der Bodybuilding-Fans gesichert.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.