Bodybuilding: Lonnie Teper sieht Jay Cutler klar vorn

Im Interview mit Dave Palumbo bleibt der legendäre Bodybuilding-Journalist bei seiner Einschätzung, dass Jay Cutler seinen Titel in knapp einer Woche erfolgreich verteidigen wird.

„Wenn Jay in der Form von 2009 auf der Bühne steht, ist er unschlagbar“, sagt Teper, der seit mehr als drei Jahrzehnten über und für die Muskelszene schreibt und mit seinen Prognosen in der Vergangenheit fast immer richtig lag.

Teper glaubt nicht, dass Jay auf der Olympia-Bühne mit einer Vorverurteilung zu rechnen habe, weil er in diesem Jahr von FLEX zu MUSCULAR DEVELOPMENT wechselte. Mit dieser Meinung steht Lonnie jedoch halbwegs abseits des allgemeinen Konsens. Denn immerhin ist es eine Tatsache, dass es noch nie einen amtierenden Mr. Olympia gab, der nicht auch beim ausrichtenden Verlagshaus unter Vertrag stand.

Die größte Gefahr für Jay besteht laut Teper darin, nicht zu 100% in Top-Form zu sein. Kai Greene und Phil Heath wären für ihn dann nicht zu besiegen. Vorausgesetzt natürlich, dass beide ihrerseits in einer perfekten Form auf der Bühne stehen. Lonnie räumt dabei Greene, dem ehemaligen Underdog aus Brookyln, die besseren Chancen ein, da Heath schlicht zu leicht aussehe und es ihm an Breite fehlt.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.