Bodybuilding: Kevin Levrone erhält Platz in Hall of Fame

Neben Shawn Ray gehörte Kevin Levrone zu den schillernsten Bodybuilding-Stars der 90er Jahre. Der 47-Jährige wird dieses Jahr in die Hall of Fame des Bodybuildings aufgenommen.

Kevin wuchs als jüngstes von 6 Geschwistern in einem kleinen Ort in Maryland auf. Nachdem er anfänglich Bodybuilding zunächst nur als Hobby betrieb, verkaufte er nach den ersten Wettkampferfolgen als junger Mann seine Baufirma, um sich voll und ganz auf seine Sportkarriere konzentrieren zu können.

Wie sich zeigte, machte sich dieser Schritt bezahlt. Kevin gewann 1994 und 1996 die Arnold Classic. Ferner landete er viermal auf Rang zwei der Mr. Olympia-Wahl. Davon sahen die Kritiker in mindestens zwei Fällen in ihn den eigentlichen Sieger.

Kevin ist einer der wenigen Athleten, die sowohl in der Yates-Arä als auch während der Regenschaft von Ronnie Coleman an der Spitze des Sports mitmischen konnten. Noch immer gilt Levrones Körperbau als die bisher beste Kombination aus Masse, Symmetrie und Härte.

Nach einer mäßigen Wettkampfsaison verabschiedete sich Kevin 2003 von der Bodybuildingbühne.

Heute betreibt Kevin ein erfolgreiches Trainings- und Ernährung-Blog, wo er seine Expertise aus dem Profisport mit seinen Besuchern teilt. Ferner ist er als Musiker mit seiner Band Full Blown unterwegs und will nach bisher drei Filmen auch weiter an seiner Schauspielerkarriere arbeiten.

Wie Kevin in einem Interview vom 15. Juli sagte, liebäugelt er nach seiner 8-jährigen Wettkampfpause mit einem Comeback auf der Mr. Olympia Masters-Bühne.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.