Bodybuilding: Cedric McMillan feiert furioses Comeback in Manhattan

Cedric McMillan gelang am Wochenende, was nur wenigen Athleten vergönnt ist: Ein fulminanter Triumph nach einer krachenden Niederlage. Als Cedric vor einem Jahr mit viel Vorschußlorbeeren in New York auf ganzer Linie enttäuschte, war es für satte 12 Monate ruhig um den Arme-Ausbilder geworden.

Doch am vergangenen Samstag meldete er sich in spektakulärer Weise zurück und feierte an jenem Ort seinen bisher größten Sieg, an dem zuvor seine größte Niederlage einstecken musste. Cedric stand im New Yorker Tribeca Performing Arts Center erst zum dritten Mal als Profi auf der Bühne. Dennoch zeigte der Soldat keinerlei Anzeichen von Nervosität. Im Gegenteil Cedric feuerte von Anfang an aus allen Rohren und zeigte der Konkurrenz, wer hier die Schlacht gewinnen wird.

Nachdem das erste Posing-Feuerwerk verhallte, war klar, dass nur Johnnie O. Jackson eine Gefahr für Cedric darstellte. Jackson kam mit ordentlich Dampf nach New York. Immerhin tankte er bei seinem Sieg auf der FIBO Pro und seinem zweiten Platz bei der Mr. Europa ordentlich an Selbstvertrauen und erntete gute Publicity.

Johnnie ist nicht nur der stärkste Profi-Bodybuilder der Welt, sondern auch einer jener Athleten mit der höchsten Muskeldichte. Und dank Dennis James, der sich nach seiner Wettkampfkarriere auf das Coaching verlegt hat, steht Johnnie auch mit tiefen Streifen im Licht der Bühnenscheinwerfer.

Doch Cedric punktete durch seiner schieren Größe und muskulären Ausgewogenheit. Johnnie konnte bisher einfach nicht seine Beine auf das Niveau seines Oberkörpers bringen. Cedric hingegen fehlt es an solch offfensichtlichen Schwächen. Und so gaben die Wertungsrichter dem Neu-Profi den Zuschlag.

Steve Kuclo konnte den beiden Spitzenreitern zwar nicht wirklich gefährlich werden, setzte sich dafür jedoch deutlich vom Rest des Teilnehmerfeldes ab. Der Mittzwanziger feierte in New York ein äußerst erfolgreiches Profidebüt und muss nun sehen, dass er seine ansehnliche Form mit mehr Reife versieht. Ihm fehlt es momentan noch etwas an Muskeldetails und -tiefe, um bei großen Turnieren siegreich sein zu können.

Top-5 der New York Pro 2012

1. Cedric McMillan
2. Johnny Jackson
3. Steve Kuclo
4. Juan Morel
5. Jon Delarosa

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.