Bodybuilding: Bill Wilmore triumphiert in Kanada

Bill Wilmore

Nach sieben Jahren im Profi-Zirkus konnte Bill Wilmore nun endlich zum ersten Mal einen Wettkampf für sich entscheiden. Der Bodybuilding-Veteran verwies in Toronto deutlich jüngere Konkurrenz um Jonathan Delarosa und Grigori Atoyan auf die Ränge.

Der Personal-Coach konnte mit seinen Triumph ein lang andauerndes Formtief durchbrechen. Bereits im Dezember letzten Jahres zeigte er auf der Profi-Weltmeisterschaft der Masters mit einen hervorragenden dritten Platz, dass er das Zeug für die Profi-Elite hat. Bill war in Toronto nicht nur knallhart, sondern auch knochentrocken mit tiefen Querstreifen in den Quads. Sein Charisma konvertierte dann auch den letzten Kritiker in einen Fan.

Profi-Neuling Jonathan Delarosa knüpfte in Kanada dort an, wo er auf der New York Pro vor zwei Wochen aufgehört hatte und stellte ein solides Gesamtpaket auf die Bühne. Während er im Big Apple bei seinem Profi-Debüt nicht über den fünften Rang hinaus kam, gehörte er in Toronto von Anfang an zu den Favoriten. Der Druck, der auf seinen Schultern lastete, trieb den jungen Mann zu seiner bisherigen Bestform. Insgesamt fehlt es ihm jedoch an ein paar Pfund Masse und Muskelreife, um einen alten Haudegen wie Bill Wilmore gefährlich werden zu können.

Grigori Atoyan komplettierte das Spitzentrio auf dem Siegerpodest.

Die Ergebnisse im Überblick:

Top-3 Ergebnisse vom Toronto Pro Cup 2012
Schwergewicht
1. Bill Wilmore?
2. Jonathan Delarosa
?3. Grigori Atoyan

??Leichtgewicht
1. Lukas Osladil
?2. Muhammad Butt
?3. Mboya Edwards

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.