Bodybuilding: Arnold Classic bricht Teilnehmerrekord

Arnold Schwarzenegger
Arnold Schwarzenegger

Mit mehr als 700 registrierten Athleten wird die diesjährige Arnold Classic die Größte aller Zeiten.

Das liegt vor allem in der stetig steigenden Bedeutung der Arnolds für den Amateursport. Immerhin geht es hier nicht nur um den Vergleich mit der internationalen Konkurrenz, sondern auch um den Zutritt in das Profilager. Wer sich bei der Arnold Classic Amateurs behaupten kann, hat auch bei den Profis eine gute Chance. Athleten wie Roelly Winklaar, der in Columbus 2009 auf dem Siegerpodest stand, ist der beste Beweis dafür. Der Deutsche Matthias Botthof hatte es 2011 Roelly gleichgemacht und wird in wenigen Wochen zum ersten Mal bei den Profis auf der Bühne stehen.

Das Arnold Sports Festival, in dessen Rahmen die Arnold Classic ausgetragen werden, haben sich mittlerweile zum größten Sportevent der Vereinigten Staaten entwickelt und gelten als die amerikanische Version der Olympischen Spiele. Nicht zuletzt wegen des größeren Prestige geben Amateurathleten der Arnold Classic den Vorrang und verzichten auf einen Start bei regulären Weltmeisterschaften.

Die vollständige Starterliste der Arnold Classics Amateurs wird am 15. Februar veröffentlicht und wird die Wettkampfkategorien Bodybuilding (Männer & Frauen), Fitness, Figure, Bikini und Männer-Physique beinhalten.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.