BMS-Athlet Markus Schick gewinnt 22. DM-Titel mit inoffiziellem „Classic“ Weltrekord

Am Wochenende fanden die Deutschen Meisterschaften im Bankdrücken der Aktiven in Herne (Nordrhein-Westfalen) statt.

BMS-Athlet Markus Schick erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft im Bankdrücken in 2012

Unter den 69 Athleten war in der Klasse -83 kg der 12-fache Weltmeister und BMS-Athlet Markus Schick am Start. Markus gestaltete diesen Wettkampf für sich etwas spannender, wollte er aus dem Training heraus ohne die unterstützende Ausrüstung („Raw“) antreten, welche neben der Verletzungsprävention auch einen Leistungszuwachs bringt. Markus war der einzige Athlet dieses Wettkampfes, welcher „Raw“ startete. Seit diesem Jahr bietet der Weltverband IPF auch wieder sogenannte „Classic“ Weltcups an, in welchen komplett auf die Ausrüstung verzichtet wird. In diesem Zusammenhang wurden auch „Classic“ Weltrekorde eingeführt. In der Klasse -83 kg steht dieser bei 192,5 kg, gehalten von Kamil Wojciechowski aus Polen. 8 Athleten starteten in der Klasse -83 kg, wovon 7 Athleten im Bereich von 10 kg lagen, was diese Klasse auch sehr spannend machen sollte. Den Anfang unter den Medaillenkandidaten machte der amtierende Weltmeister der Jugend Julian Schnur (SV Fellbach), er eröffnete den Wettkampf mit 187,5 kg, welche er gültig in die Wertung brachte. Nun folgte der „Altmeister“ Arthur Hirner, welcher mit fast 55 Jahren der älteste Teilnehmer bei dieser Meisterschaft war. Er verlangte nach 190 kg, doch dieses Gewicht sollte für ihn zu schwer sein.

BMS-Athlet Markus Schick erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft im Bankdrücken in 2012

Als nächste folgte der Vorjahreszweite und Bundestrainer der Herren im Kraftdreikampf Veiko Friedrich (PSV Schwedt), welcher ebenfalls mit 190 kg diesen Wettkampf begann. Aufgrund eines technischen Problems, scheiterte er allerdings an diesem Versuch. Ron Kronschwitz (Sanssouci Gym Potsdam) war der nächste Athlet in dieser Gruppe, er wollte den Wettkampf mit 192,5 kg eröffnen, aber auch er hatte technische Schwierigkeiten und scheiterte an diesem Versuch.

BMS-Athlet Markus Schick erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft im Bankdrücken in 2012

Nun war Markus Schick an der Reihe, für seinen Anfangsversuch verlangte er nach 195 kg, was 2,5 kg über dem bestehenden „Classic“ Weltrekord liegt. Markus drückte dieses Gewicht sehr leicht nach oben und setzte sich damit vorerst an die Spitze des Feldes. Offizielle Weltrekord können aber nur auf internationalen Wettkämpfen gedrückt werden, wodurch dieser Weltrekord nur ein inoffizieller Weltrekord ist. Als letztes in dieser Gruppe ging nun Daniel Bogdan (Sanssouci Gym Potsdam) an die Hantel, er eröffnete den Wettkampf mit 200 kg und war zudem noch 600 g leichter als Markus. Daniel Bogdan drückte diesen Versuch sehr sicher nach oben und setzte sich damit souverän an die Spitze.

Nun ging es in die 2. Runde. Den Anfang machte diesmal Arthur Hirner, welcher erneut nach 190 kg verlangte, doch dieses Gewicht sollte an diesem Tag zu schwer sein und er scheiterte erneut. Das gleiche Schicksal ereilte nun auch Veiko Friedrich, er verlangte ebenfalls erneut nach 190 kg, doch auch diesmal sollte er es nicht gültig drücken können. Julian Schnur wollte nun 192,5 kg drücken, womit er seinen Bronzerang weiter ausgebaut hätte. Dies wären zudem 2,5 kg über der Last, mit welcher er vor nur 3 Wochen den WM-Titel der Jugend gewonnen hatte. Doch dieses Gewicht war für ihn zu schwer und es blieb vorerst bei den 187,5 kg aus dem Erstversuch. Ron Kronschwitz verlangte nun erneut nach 192,5 kg, an welchen er im Erstversuch aufgrund technischer Probleme scheiterte. Diesmal passte alles und er drückte den Versuch gültig nach oben und setzte sich damit auf den Bronzerang. Nun war wieder Markus an der Reihe, nachdem Daniel Bogdan in seinem Erstversuch 200 kg drückte und zudem noch leichter war, mußte Markus für seinen Zweitversuch 202,5 kg auflegen lassen um vorerst an Bogdan vorbeizuziehen. Auch dieses Gewicht gelang ihm, was erneut ein inoffizieller „Classic“ Weltrekord war und setzte sich vorerst an die Spitze dieser Klasse.

BMS-Athlet Markus Schick erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft im Bankdrücken in 2012

Daniel Bogdan wollte sich nun erneut die Spitzenposition sichern und verlangte nach 210 kg, ein sehr mutiger Schritt, da er leichter als Markus war und dieses Risiko eines so großen Sprunges nicht eingehen mußte. Er war sich seiner Sache aber offensichtlich sehr sicher… Doch der Schuß ging nach hinten los und er scheiterte relativ deutlich an dieser Last. Damit blieb er vorerst auf dem zweiten Platz. Nun ging es in den letzten Durchgang. Für Hirner und Friedrich sollte es einfach kein guter Tag sein, und beide schieden ohne gültigen Versuch aus dem Wettkampf aus. Julian Schnurr verlangte erneut nach 192,5 kg, doch auch diesmal war das Gewicht zu schwer und es blieb für ihn der 4. Platz mit 187,5 kg aus seinem Erstversuch.

Es standen nun noch 3 Athleten oben und die kämpften um die Medaillen. Den Anfang machte Ron Kronschwitz, er verlangte nach 200 kg, mit welchen er sich vorübergehend auf den zweiten Platz hätte setzten können, doch dieses Gewicht war an diesem Tag zu schwer für ihn und so blieb es für ihn bei 192,5 kg und dem Gewinn der Bronzemedaille. Da Markus schwerer als Daniel Bogdan war, mußte er abwarten, ob Bogdan die 210 kg im Drittversuch in die Wertung brachte. Doch Bogdan hatte sich verpokert und scheiterte auch im Drittversuch an diesem Gewicht, damit ist die Taktik von Markus aufgegangen und er konnte sich ohne unterstützende Ausrüstung gegen seine Konkurrenten durchsetzen und gewann damit seinen 22. DM-Titel ! Markus ist damit der erst deutsche Athlet, welcher die Deutschen Meisterschaften der Aktiven „Raw“ (also ohne unterstützende Ausrüstung) gewann.

BMS-Athlet Markus Schick erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft im Bankdrücken in 2012

Mein 1. Versuch mit 195 kg:
http://www.youtube.com/watch?v=mVQLSSUzdbw

Mein 2. Versuch mit 202,5 kg:
http://www.youtube.com/watch?v=RKmj4NF8iSY

Textquelle: Markus Schick per E-Mail, Bildquelle: Sarah Griffin

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.